Presseberichte 2012

2012

 

Hungener Anzeiger vom 08.02.2012

 

Junge Schachspieler mit Sieg im Abstiegs-Endspiel

Fünf Spieltage vor dem Saisonabschluss haben die Königsjäger den letzten Tabellenplatz verlassen. Grundlage hierfür war ein 4-2 Sieg gegen den direkten Konkurrenten Eschbach III.

Überraschend war dieser Erfolg durchaus, spielten die Königsjäger mit 3 Ersatzleuten. Erfreulich war, dass Dennis Moritz, Maximilian Debus sowie Fabian Stolz allesamt gewannen. Den Erfolg perfekt machte Stephan Hagel in einer sensationellen Partie.

Betrüblich hingegen die Niederlagen von Daniel Moll und Jan Habermann gegen die stärksten Eschbacher Spieler.

Zu erwähnen ist, dass in allen Partien durch die Bank weg Eigengewächse sowie sehr junge und hungrige Talente für den Verein zum Einsatz gekommen sind.


Hungener Anzeiger vom 15.02.2012

 

Erneuter Sieg für den Schachklub in der Kreisliga

Nach dem letzten siegreichen Spiel konnten die Königsjäger Hungen einen erneuten Sieg einfahren und setzten sich ins gesicherte Mittelfeld ab.

Der SV Neu-Isenburg II wurde in der Kreisliga Frankfurt mit 6-0 besiegt. Die Siege fuhren Mirko Humme, Daniel Moll, Senta Pleier, Stephan Hagel, Jacqueline Beinecke sowie Jan Habermann ein.

Der Verein wählte indes am 10.02.2012 auch einen neuen Vorstand. Das Jugendtraining leiten mit Aniko Falk (Tel.:06402-512614) und Jan Habermann (06402-3226) nunmehr zwei Eigengewächse. Informationen gibt es bei den beiden Jugendleitern sowie im Internet unter schach-koenigsjaeger-hungen.de

Der Verein trifft sich jeden Freitag zum Jugendtraining zwischen 17.30 und 20.00 Uhr im Hungener Kulturzentrum (Dachgeschoss).

 

Hungener Anzeiger vom 07.03.2012

 

Knappe Niederlage in der Kreisliga Frankfurt

Gegen Bad Nauheim V setzte es in der Kreisliga Frankfurt eine 1,5:4,5 Niederlage. Die Punkte holten Mirko Humme (Sieg) und Fabian Stolz (Remis). Ihre Partien verloren haben Stephan Hagel, Maximilian Debus, Debütant Aniko Falk sowie Timo Leuschner.

Trotz der Niederlage befindet sich der Schachklub im gesicherten Mittelfeld.

Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich eingeladen, Freitags die Spielabende ab 17.30 Uhr im Kulturzentrum Hungen (Dachgeschoss) zu besuchen. Informationen gibt es auch im Internet unter schach-koenigsjaeger-hungen.de

 

Hungener Anzeiger vom 21.03.2012

 

Super-Sieg gegen Friedberg

In der Kreisliga Frankfurt wurde der favorisierte Gegner Friedberg 3 mit 4:2 besiegt. Ausschlaggebend waren die Siege der Bretter 4 bis 6 (Jan Habermann, Fabian Stolz, John Beinecke) die nach Lust und Laune kombinierten. Ebenfalls siegreich in einem Marathon-Match war Spitzenbrett Mirko Humme im Duell der Chefs, welches er gewinnen konnte. Leider verloren haben Stephan Hagel und Jacqueline Beinecke.

In den letzten 5 Spielen wurden 4 Siege eingefahren, so dass der Verein nicht mehr in Abstiegsnöte ist.


Hungener Anzeiger vom 02.05.2012

 

Schachklub beendet die Saison mit einem 8. Platz

In der abgelaufenen Saison 2011/2012 landeten die jungen Schachspieler auf dem 8. Platz und sicherten sich damit den Klassenerhalt in der Kreisliga Frankfurt.

Für den Verein kamen insgesamt 13 Spieler und –Innen zum Einsatz:

Brett 1: Humme, Mirko 4 von 4 Punkten

Brett 2: Moll, Daniel 1 von 3 Punkten

Brett 3: Pleier,Senta 2 von 3 Punkten

Brett 4: Hagel, Stephan 2,5 von 8 Punkten

Brett 5: Beinecke, Jacqueline 1 von 5 Punkten

Brett 6: Habermann, Jan 2,5 von 5 Punkten

Ersatz: Debus, Maximilian 2,5 von 4 Punkten

Ersatz: Moritz, Dennis 3 von 3 Punkten

Ersatz: Stolz, Fabian 3 von 7 Punkten

Ersatz: Beinecke, John 2 von 3 Punkten

Ersatz: Blasini, Maximilian 0 von 1 Punkten

Ersatz: Falk, Aniko Tim 0 von 1 Punkten

Ersatz: Leuschner, Timo 0 von 1 Punkten

Die Resultate in einer der spielstärksten Kreisliga Hessens können nicht hoch genug gewürdigt werden, zumal den Tabellenachten Königsjäger Hungen und dem Tabellenvierten gerade ein Mannschaftspunkt.

Der Verein macht darüber hinaus in seinem Jubiläumsjahr mit einer Vielzahl von Aktivitäten auf sich aufmerksam. Neben der Blitz- und Schnellschachmeisterschaft wird wie gewohnt auch eine Vereinsmeisterschaft mit sagenhaften 18 Teilnehmern ausgerichtet.

Am 01.06.2012 wird im Kulturzentrum Hungen ein Schach-Marathon stattfinden. Es wird an diesem Tag eine Blitzschachrunde, Schnellschachrunde, Mitternachtsblitz-Turnier, „Schach mal anders“ mit Übernachtung stattfinden.


Giessener Allgemene vom 20.08.2012

 

Königsjäger aus Hungen sind nicht schachmatt gegangen

Schachclub feierte sein zehnjähriges Bestehen mit einem Spielfest im Freibad - Durchschnittsalter liegt bei 20 Jahren

H u n g e n (tr). Im August 2002 wurde der Hungener Schachklub »Königsjäger« ins Leben gerufen. Auf den Tag genau zehn Jahre später, am Freitag, hatte Vorsitzender Mirko Humme zur Feier dieses Jahrestags ins Hungener Freibad eingeladen. Bei der Gründung hatte der damalige Bürgermeister Klaus Peter Weber dem neu gegründeten Verein einen guten Wunsch mit auf den Weg gegeben: Er solle niemals »schachmatt« sein. Dies sei nicht geschehen, sagte Humme am Freitag in seiner Begrüßungsrede.

 

Von Beginn an habe man auf die Jugend gesetzt. So liege das Durchschnittsalter der Mitglieder bei 20 Jahren. Das erreiche kaum ein anderer Verein. Derzeit haben die Königsjäger 34 Mitglieder, 30 davon sind aktiv. Der Verein spielt mit einer Mannschaft in der Kreisliga Frankfurt/Main. Hier habe man in der Vergangenheit immer gute Platzierungen erreichen.

Auch wenn die letzte Runde nicht ganz so gut gelaufen sei, so habe man doch den Klassenerhalt geschafft. Als Gratulanten waren Bürgermeister Rainer Wengorsch, Erster Stadtrat Werner Wirth, der Vorsitzende des Schachbezirks Frankfurt Thorsten Ostermeier sowie Hungens Gemeindepädagogin Sabine Nickel und der Vorsitzende des Hungener Vereinsringes, Horst Schäfer, gekommen.

Humme bedankte sich bei der Stadt für die Unterstützung der Jugendarbeit. Man dürfe das Kulturzentrum nutzen, das zum Herzstück des Vereins geworden sei. Bürgermeister Wengorsch sagte, dass Schach Sport sei, aber auch eine Wissenschaft und Kultur. Er freute sich, dass sich gerade junge Leute die Ehrungen beim Schachclub »Königsjäger«: diesem Spiel verschrieben haben.

Der Vorsitzende ehrte mit Dennis Moritz und Maximilian Debus zwei langjährige aktive Spieler. Auch er selbst erhielt eine Auszeichnung. Ebenfalls geehrt wurden Senta Pleier und Jacqueline Beinecke, die den Verein bereits bei Hessen- und Deutschenmeisterschaften vertreten haben. Hummes besonderer Dank galt Rainer Debus, der als Mann für alle Fälle immer zur Stelle ist, wenn sein Rat und Erfahrungen gefragt seien. Im Anschluss an den kleinen offiziellen Teil standen allerlei Spiele auf der Wiese des Schwimmbades an.

So konnten sich die Jugendlichen beim Schwimmen, Billard, Fußball und Tischtennis sportlich betätigen.

 

Giessener Anzeiger vom 22.08.2012

 

„Königsjäger“ feiert im Bad Geburtstag

Auf den Tag und die Stunde genau feierte der Schachclub Königsjäger Hungen im städtischen Schwimmbad seine Gründung von vor zehn Jahren. Damals, am 17. August 2002 um 18 Uhr, hatten Mirko Humme und Florian Günthner die Idee, zur Jugendförderung einen Schachclub für Kinder und Jugendliche zu gründen. Die damals Jugendlichen sind bis heute dem Verein treu geblieben. Einige waren auch bereit, Ehrenämter zu übernehmen. Heute hat der Verein 34 Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren. Eine Mannschaft, bestehend aus sechs Spielern, spielt in der Kreisliga Frankfurt, zwei Mädchen spielen in der Regionalliga beziehungsweise in der Hessenliga. Einmal stellte man den Hessenmeister, mehrfach wurden zweite und dritte Platzierungen erreicht.

„Ist Schach Sport, eine Wissenschaft oder einfach Kultur?“ fragte Bürgermeister Rainer Wengorsch, der zur Gratulation gekommen war. Auf jeden Fall sei Schach interessant. Eine kleine Auszeichnung gab es mit einem T-Shirt für Spieler mit mehr als 50 Pflichtspielen für den Verein. Dies sind Maximilian Debus, Dennis Moritz und Mirko Humme. Ferner erhielten es die höherklassig spielenden Jaqueline Beinecke und Senta Pleier sowie Rainer Debus.

 

Hungener Anzeiger vom 29.08.2012

 

10 Jahre Schachklub Königsjäger Hungen

Am 17.08.2012 feierte der Schachklub Königsjäger Hungen bei herrlichstem Sommerwetter seinen 10. Geburtstag. Der Einladung folgten insgesamt 40 Vereinsmitglieder und geladene Ehrengäste.

Als Ehrengäste durften der Hungener Bürgermeister, 1. Stadtrat, die Gemeindepädagogin, 1. Vorsitzende des Vereins zur Förderung einer Stätte der Begegnung, Beratung und Kultur Hungen sowie die 1. Vorsitzenden vom Vereinsring Hungen, Schachklub Gießen sowie vom Schachbezirk Frankfurt begrüßt werden.

Nach den Begrüßungsworten und Ehrungen fand ein Sektempfang mit einem reichhaltigem Büffet statt. Anschließend wurden bis 23.00 Uhr Freizeitaktivitäten wie Tischtennis, Billiard, Tischfussball, Fussball und Schwimmen angeboten.

Es hat allen Beteiligten großen Spaß gemacht und der Verein möchte sich nochmals bei der Stadt Hungen bedanken!

Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen, freitags von 17.30 bis 20.00 Uhr die Trainingsabende im Kulturzentrum Hungen (Dachgeschoss) zu besuchen. Informationen gibt es unter schach-koenigsjaeger-hungen.de sowie per Mail skhungen@arcor.de

 

Hungener Anzeiger vom 19.09.2012

Gießener Zeitung (Online) vom 17.09.2012

 

Saisonauftakt gegen Bad Nauheim

Am 16.09.2012 begann für die sehr junge Mannschaft wieder die Schach-Saison. In der Kreisliga Frankfurt empfing man den

letztjährigen Tabellendritten und Meisterschaftsfavoriten SC Bad Nauheim V.

Es setzten sich letztendlich die Erfahrung sowie die erhebliche Spielstärke des Favoriten gegen die Königsjäger durch.

So hieß es am Ende 0-6 zu Ungusten der Hungener. Das mutige und couragierte Spiel von Stephan Hagel, Jacqueline

Beinecke, Jan Habermann, John Beinecke, Timo Leuschner und Aniko Falk wurde leider nicht in zählbare Punkte honoriert.

Wer Interesse hat, das königliche Spiel - Schach - zu erlernen oder seine Kenntnisse zu vertiefen ist herzlich eingeladen,

freitags - mit Ausnahme der Ferien - zwischen 17.30 bis 20.00 Uhr im Kulturzentrum Hungen (Dachgeschoss) zu besuchen.

Informationen gibt es hierzu im Internet unter schach-koenigsjaeger-hungen.de sowie per Mailskhungen@arcor.de

 

Hungener Anzeiger vom 10.10.2012

Giessener Zeitung Online vom 02.10.2012

 

Mitternachts-Blitzturnier am 27.09.2012

Sagenhafte 10 Schachspieler des Hungener Schachvereins trafen sich am 27.09.2012, um kurz vor Mitternacht bis 1.30 Uhr den besten Blitzer auszuspielen!

Es gewann Jan Habermann vor Stephan Hagel, Fabian Stolz, Mirko Humme, Aniko Falk, John Beinecke, Jacqueline Beinecke, Maximilian Blasini, Maximilian Knaus und Florian Knaus.

 

Hungener Anzeiger vom 07.11.2012

Gießener Zeitung Online vom 04.11.2012

 

Junge Hungener Schachspieler im Spielrausch gegen Friedberg

Das Duell gegen die Reserve-Mannschaft des Bundesliga-Teams Friedberg entschieden die Hungener Königsjäger eindrucksvoll für sich.

Gegen die 3. Friedberger Mannschaft spielten sich die Jugendlichen in der Kreisliga Frankfurt in einen wahren Spielrausch und überzeugten mit hervorragendem Spielwitz, Kombinationsgabe und schönsten Mattbildern.

Es war ein Klassenunterschied, der sich bereits nach einer halben Stunde bemerkbar machte. Maximilian Debus, Jacqueline Beinecke und Stephan Hagel hatten bereits hier die Sargnägel bei den Gegnern eingepflanzt. Dennis Moritz und Senta Pleier vollendeten kurze Zeit später zu einem 5-0  

Der Kampfgeist von Jan Habermann sicherte das Remis in einem zu keinerlei Zeitpunkt gefährdetem 5,5:0,5 Sieg!

Bereits nach dem 3. Spieltag liegen die Schachspieler 4 Punkte vor dem 1. Abstiegsplatz.

 

Hungener Anzeiger vom 14.11.2012

Gießener Zeitung Online vom 10.11.2012

 

Das 4. Hungener Mitternachts-Blitzturnier am 09.11.2012!

 
Der Schachklub Königsjäger Hungen veranstaltete in seinem Jubiläumsjahr (10 Jahre) mal wieder ein Highlight der Sonderklasse! Nur In größeren Schach-Turnieren und in extrem wenigen Vereinen in ganz Deutschland findet man solch ein Turnier, welches die Königsjäger Hungen immer wieder für ihre ehrgeizigen und hungrigen jungen Spielern anbieten. 
 
Es nennt sich das Mitternachts-Blitzturnier! Es beginnt wie bereits der Name besagt um Mitternacht und endet nach einem Runden-Turnier meist 1,5 - 2 Stunden später mit einem Sieger. Neben dem schachlichen Können entscheiden letztendlich auch Tugenden wie Konzentrationsfähigkeit und Disziplin.
 
Das Turnier entschied der Jugendleiter Aniko Falk (7,5) vor Fabian Stolz, Stephan Hagel, Jugendleiter Jan Habermann (Alle 6,5), Mirko Humme (6), John Beinecke (4,5), Jacqueline Beinecke (4), Nico Schmittberger (2), Linda Fenske (1) sowie Maximilian Blasini (0,5 Punkte).
 
Der Schachverein bietet außerdem ein qualifiziertes Jugendtraining sowie Vereinsmeisterschaften in den Disziplinen Normal-, Blitz- und Schnellschach an. Eine Mannschaft spielt zudem seit Jahren in der Kreisliga Frankfurt im Spielbetrieb mit.

 

 

Hungener Anzeiger vom 05.12.2012

Gießener Zeitung Online vom 02.12.2012

 

Kreisliga Frankfurt: Sensationeller Sieg gegen Schachklub Gießen

In einem mit Gänsehaut-Faktor garniertem Marathon-Match gegen den haushohen Favoriten Schachklub Gießen IV konnten sich die Königsjäger Hungen sensationell mit 3,5:2,5 Sieg durchsetzen.

Selbst Berufs-Optimisten hätten nicht unbedingt mit diesem Ausgang gerechnet. Zu hoch waren die Wertungszahl-Unterschiede zwischen Gießen und dem sehr jungem Team aus Hungen. Was an diesem denkwürdigem Nachmittag passierte, war eine fantastische Mischung aus Siegeswille, Gier nach Erfolg, Leidenschaft, eiserne Disziplin, Konzentrationsfähigkeit und

letztendlich auch schachliches Können!

Das extrem junge Team um Captain Rainer Debus fuhr die Lorbeeren nach mehr als sechsstündiger Spielzeit nach Hause und kletterte in der Tabelle ins gesicherte Mittelfeld.

Die Siege fuhren Stephan Hagel, Jan Habermann und Senta Pleier ein. Niederlagen kassierten Maximilian Debus sowie John Beinecke. Dem Spitzenbrett Dennis Moritz blieb es vorbehalten, in diesem Marathon-Match durch ein mannschaftsdienliches Remis den Sieg perfekt zu machen.

 

Hungener Anzeiger vom 12.12.2012

Giessener Zeitung Online vom 10.12.2012

 

Erfolge bei den Bezirksmeisterschaften

Mit 2 Mädchen fuhr der Schachklub Königsjäger Hungen zu den Bezirks-Frauenmeisterschaften nach Frankfurt. Das Kräftemessen fand in den Disziplinen Schnell- und Blitzschach statt.

Jacqueline Beinecke wurde im Schnellschach Zweite und Natascha Zulauf Vierte. In der Disziplin Blitzschach wurde Jacqueline Beinecke Dritte und Natascha Zulauf Fünfte. Für die Platzierungen auf dem Siegertreppchen erhielt Jacqueline Beinecke jeweils einen Pokal sowie Sachpreise. Natascha Zulauf ergatterte bei ihrem ersten Turnier Sachpreise.